Samdrubling

Das Zentrum der Internationalen Dzogchen Community in Wien
Chögyal Namkhai Norbu ist das inspirierende Herz und
Dzogchen ist die spirituelle Essenz aller buddhistischen Lehren.
Sie wird von Menschen getragen, die das gemeinsame Interesse an
Die grundlegende Praxis im Dzogchen besteht darin,

Dzogchen ist die spirituelle Essenz aller buddhistischen Lehren.

Es ist der Weg der spontanen Befreiung, der jeden sein Wesen jenseits der Dualität erkennen lässt. Die wahre Natur des Menschen ist klar, leuchtend und bewusst, ungetrübt von Gedanken und Emotionen.

„Dzogchen" oder „die große Vollkommenheit" wird als die Essenz aller Schulen des tibetischen Buddhismus und als direkter Weg zur spirituellen Verwirklichung betrachtet. Es ist weder eine Weltanschauung noch eine Religion, sondern ein Weg des Erkennens des ursprünglichen Zustandes des Einzelnen, der nicht konditionierten Natur des Geistes, durch eigene direkte Erfahrung. Dieser Weg steht allen Menschen unabhängig von Religion, Nationalität oder Vorbildung offen.

Auch im Zusammenhang mit dem tibetischen Buddhismus und seinen unterschiedlichen Schulen ist Dzogchen ein schulübergreifender, auf praktische Meditation im täglichen Leben ausgerichteter Weg. Als solcher ist er durch keinen besonderen kulturellen oder historischen Zusammenhang begrenzt.
Der Dzogchen Meister Chögyal Namkhai Norbu gibt in seinen Retreats eine direkte Einführung in den ursprünglichen Zustand. Er lehrt in der Regel aus einer der drei Serien des Dzogchen Semde, Longde oder Upadesha, ohne den Stufenweg über Sutra und Tantra vorauszusetzen.

Die grundlegende Praxis im Dzogchen besteht darin, den ursprünglichen Zustand zu erkennen und darin zu verweilen. Dieses Wissen über sich selbst und seine eigene wahre Natur wird durch die verschiedenen Erfahrungen des alltäglichen Lebens vertieft. Aus diesem Grund sind die Dzogchen-Lehren für die Umsetzung in unserer modernen Gesellschaft bestens geeignet.
Chögyal Namkhai Norbu, Spiegel des Bewusstseins, Diederichs Verlag